Zu langes Sitzen am Arbeitsplatz

12. Novem­ber 2018. Das Insti­tut für Pub­lic Health der Char­ité – Uni­ver­sitätsmedi­zin Berlin und die Bun­de­sanstalt für Arbeitss­chutz und Arbeitsmedi­zin (BAuA) laden zu einem Work­shop am 13. Feb­ru­ar 2019 ein. Das The­ma lautet „Gesund­heits­ge­fährdung durch langes Sitzen am Arbeit­splatz. Wis­senschaftliche Per­spek­tiv­en und betriebliche Lösungsan­sätze.“

Die Gesund­heits­ge­fährdung durch langes Sitzen auch am Arbeit­splatz ist ein wichtiges Prob­lem unser­er Zeit und ver­langt nach inter­diszi­plinär­er Zusam­me­nar­beit von Exper­tin­nen und Experten aus Wis­senschaft und betrieblich­er Prax­is. Der Work­shop will Fach­leute aus ver­schiede­nen Bere­ichen zusam­men­brin­gen, die die derzeit­i­gen wis­senschaftlichen Erken­nt­nisse der Gesund­heits­ge­fährdung durch Sitzen am Arbeit­splatz the­ma­tisieren und Lösungsan­sätze im Rah­men der betrieblichen Präven­tion und Gesund­heits­förderung aufzeigen.

Ref­er­enten:

  • Prof. Dr. Ute Latza – BAuA Berlin
  • Dr. Bir­git Sper­lich – Insti­tut für Sportwissenschaft, Uni­ver­sität Würzburg
  • Prof. Dr. Jens Bucksch – Päd­a­gogis­che Hochschule Hei­del­berg
  • Prof. Dr. Rolf Elle­gast – Insti­tut für Arbeitss­chutz der Deutschen Geset­zlichen Unfal­lver­sicherung
  • Kristi­na Döring – Hes­sis­ches Min­is­teri­um der Finanzen, Wies­baden
  • Mar­ti­na Brück­n­er-Starke – Deutsche Renten­ver­sicherung Bund, Berlin

Ort:

Char­ité Cross Over, Cam­pus Mitte, Audi­to­ri­um Vir­chowweg 6, 10117 Berlin.

Zeit:

Mittwoch, 13. Feb­ru­ar 2019, 10:30 bis 17:00 Uhr

Die Teil­nahme ist kosten­los. Um eine vorherige Anmel­dung wird gebeten (auch per Mail möglich).

Ärztliche Fort­bil­dungspunk­te wer­den bei der Ärztekam­mer Berlin beantragt.