„Call for Participation“ zum A+A Kongress 2021

12. Novem­ber 2020. Die Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft für Sicher­heit und Gesund­heit bei der Arbeit (Basi) e.V. hat eine digi­ta­le Platt­form geschaf­fen, auf der alle Inter­es­sier­ten ihre Ideen und Vor­schlä­ge zum A+A Kon­gress 2021 ein­flie­ßen las­sen kön­nen. Der „Call for Par­ti­ci­pa­ti­on“ ist bis zum 31. Janu­ar 2021 offen.

Die Initia­to­ren der Platt­form laden alle Inter­es­sier­ten ein, Vor­schlä­ge und Ideen zu fol­gen­den The­men­fel­dern für den geplan­ten A+A Kon­gress 2021 ein­zu­rei­chen:

  • Erfah­run­gen aus der Pra­xis,
  • For­schungs­er­geb­nis­se,
  • Kon­zep­te,
  • Bei­trä­ge zur Dis­kus­si­on von Stand­punk­ten und Stra­te­gien sowie
  • inno­va­ti­ve Metho­den und Ver­an­stal­tungs­for­ma­te, die das gemein­sa­me Mit- und Von­ein­an­der­ler­nen unter­stüt­zen.

A+A Kongress 2021 in Düsseldorf geplant

Bei einer Prä­senz­ver­an­stal­tung im CCD Süd (Con­gress Cen­ter Düs­sel­dorf) wer­den alle dann erfor­der­li­chen Hygie­ne­maß­nah­men getrof­fen. Dies beinhal­tet sowohl Maß­nah­men nach der SARS-CoV-2 Arbeits­schutz­re­gel als auch Kon­zep­te zum Per­so­nen­zahl- und Flä­chen­ma­nage­ment. Außer­dem tech­ni­sche und orga­ni­sa­to­ri­sche Maß­nah­men, die die Lan­des­re­gie­rung NRW für den Betrieb von Kon­gres­sen und Mes­sen auf­ge­stellt hat. Soll­te es sich abzeich­nen, dass eine Prä­senz­ver­an­stal­tung im Okto­ber 2021 nicht durch­führ­bar ist, wird die Basi-Geschäfts­stel­le die ein­ge­gan­ge­nen Bei­trags­vor­schlä­ge prü­fen und in Abstim­mung mit den Ein­sen­dern nach bes­ter Mög­lich­keit in alter­na­ti­ve digi­ta­le Ver­an­stal­tungs­for­ma­te umwan­deln.

Der „Call for Par­ti­ci­pa­ti­on“ ist noch bis zum 31. Janu­ar 2021 offen.