Sammelband „OFFICE PIONEERS: Ausblicke auf das Büro 2030“ erschienen

2. Okto­ber 2020. Wie wer­den Büros und Büro­ar­beit 2030 aus­se­hen? Was wird in zehn Jah­ren wohl wich­ti­ger sein, was weni­ger? In dem gera­de erschie­ne­nen Sam­mel­band „OFFICE PIONEERS: Aus­bli­cke auf das Büro 2030“ for­mu­lie­ren 58 Exper­ten Ant­wor­ten auf die­se Fra­gen.

Unse­re Büro­welt befin­det sich seit etwa 25 Jah­ren in einem grund­le­gen­den Wan­del, des­sen Ende noch nicht abzu­se­hen ist. Com­pu­ter und Inter­net haben Arbeit und Wirt­schaft bereits fun­da­men­tal ver­än­dert. Mit den neu­en Mög­lich­kei­ten ent­ste­hen immer wie­der neue Her­aus­for­de­run­gen. Die Aus­wir­kun­gen der Coro­na-Pan­de­mie haben nun das Poten­zi­al, die­se Ent­wick­lung – im guten wie im schlech­ten Sin­ne – aber­mals zu beschleu­ni­gen.

Wer­den sich das Home-Office und Cowor­king-Spaces in Wohn­ort­nä­he als fes­te Instan­zen neben dem Fir­men­bü­ro eta­blie­ren? Wer­den Geschäfts­rei­sen künf­tig weit­ge­hend durch Video-Calls und Open-Space-Land­schaf­ten durch Raum-in-Raum-Ensem­bles ersetzt? Wer­den Büro­tür­me bei einer Dezen­tra­li­sie­rung der Arbeit noch eine Zukunft haben? Wird unser aktu­el­ler Aus­nah­me­zu­stand zum New Nor­mal? Vor dem Hin­ter­grund die­ser sich gera­de jetzt, wäh­rend der Kri­se, stel­len­den Fra­gen ist es beson­ders wich­tig, über erstre­bens­wer­te Kon­zep­te für die Zukunft nach­zu­den­ken. In die­sem Buch geschieht dies auf ein­zig­ar­ti­ge Wei­se.

58 renommierte Autoren

Die 58 Autoren die­ses Buches sind fach­kun­di­ge Exper­ten, Kory­phä­en auf ihrem Gebiet, und aus­ge­spro­chen kom­pe­tent in Bezug auf die Office-Welt. Unter ihnen befin­den sich renom­mier­te Per­sön­lich­kei­ten von Insti­tu­tio­nen, Her­stel­lern und Bera­tungs­un­ter­neh­men der Büro­bran­che. Natür­lich sind auch DNB-Mit­glie­der dar­un­ter, zum Bei­spiel der Vor­sit­zen­de unse­res Netz­werks.

Auch die­se OFFICE-PIONEERS-Autoren ken­nen die Zukunft nicht, jedoch sind ihre Pro­gno­sen fun­diert. Ihre Bei­trä­ge befas­sen sich mit The­men wie Digi­ta­li­sie­rung, Fle­xi­bi­li­tät, New Work, Huma­ni­sie­rung, Home-Office, Cowor­king, Mul­tis­pace, Nach­hal­tig­keit und Gesund­heit. Damit bil­det der Sam­mel­band ein span­nen­des Kalei­do­skop. Die Gedan­ken der Autoren sind sowohl Zeit­zeug­nis und Stim­mungs­ba­ro­me­ter als auch ein nütz­li­cher Kom­pass. Denn sie wei­sen Wege in eine Zukunft von Büro und Büro­ar­beit, die sich zu gehen loh­nen.

Vier Trends für das Büro 2030

Die Bei­trä­ge wur­den im Kri­sen­quar­tal 2/20 erstellt. Des­halb sind sie nicht sel­ten unter ziem­li­chen Mühen ent­stan­den. Die Aus­wir­kun­gen der Pan­de­mie auf Beruf­li­ches und Pri­va­tes hat­ten erkenn­ba­ren Ein­fluss auf man­che Ein­schät­zun­gen, auch wenn nie­mand so weit ging zu behaup­ten, dass nach der Kri­se alles gänz­lich anders sein wer­de.

Gene­rell zeich­nen sich in den Bei­trä­gen vier Aspek­te ab, die die Büros und die Büro­ar­beit in zehn Jah­ren cha­rak­te­ri­sie­ren könn­ten. Der Her­aus­ge­ber Dr. Robert Nehring, lang­jäh­ri­ger Chef­re­dak­teur von Office-Medi­en wie dem Maga­zin Das Büro und dem Blog OFFICE ROXX, hat ihnen das par­al­lel erschie­ne­ne E-Book „OFFICE 2030: Zur Zukunft der Büro­ar­beit“ gewid­met. Büro­ar­beit wird vor­aus­sicht­lich und hof­fent­lich digi­ta­ler, men­schen­ge­rech­ter, öko­lo­gisch nach­hal­ti­ger und gesün­der sein. Und das scheint eben­falls aus­ge­macht: Auch 2030 wird es wohl noch Büros geben.

„OFFICE PIONEERS: Aus­bli­cke auf das Büro 2030“ ist am 1. Okto­ber 2020 als Hard­co­ver und E-Book im Ber­li­ner PRIMA VIER Nehring Ver­lag erschie­nen. Es ist erhält­lich unter www.OFFICE-PIONEERS.DE.