Einladung zum Frühjahrskongress der GfA

17. Sep­tem­ber 2018. Die Gesellschaft für Arbeitswis­senschaft e. V. lädt zum 65. Früh­jahrskongress in Dres­den ein.  Dort wer­den vom 27. Feb­ru­ar bis zum 1. März 2019 Vorträge, Präsen­ta­tio­nen und Work­shops zum The­ma „Arbeit inter­diszi­plinär analysieren – bew­erten – gestal­ten“ ver­anstal­tet. Fachkol­le­gen sind gebeten, ab sofort ihre Beiträge als Abstracts einzure­ichen.  

Mit der The­men­stel­lung soll sowohl die Bre­ite der arbeitswis­senschaftlichen Forschung als auch der konkrete Anwen­dungs­bezug deut­lich gemacht wer­den. Denn nur durch das inter­diszi­plinäre Zusam­men­wirken aller in der Arbeitswis­senschaft täti­gen Diszi­plinen kann Arbeit wirtschaftlich und human gestal­tet wer­den. In ein­er Arbeitswelt mit vie­len dig­i­tal­en Ele­menten kommt der Gestal­tung der Men­sch-Tech­nik-Inter­ak­tion, der men­schen­gerecht­en Arbeit­sor­gan­i­sa­tion sowie der Pla­nung von Arbeit­splätzen, Arbeit­sauf­gaben und Pro­duk­ten eine hohe Bedeu­tung zu.

Prak­tik­er aus Betrieben und Insti­tu­tio­nen sowie Forschende zum Aus­tausch über The­men der Analyse, Bew­er­tung und Gestal­tung von Arbeit sind zur dre­itägi­gen Ver­anstal­tung ein­ge­laden. Inter­essierte kön­nen ihre Beiträge als Abstracts über ein Online-For­mu­lar der Gesellschaft für Arbeitswis­senschaft noch bis zum 15. Okto­ber ein­re­ichen.

Die Zukun­ft der Arbeit ist gekennze­ich­net durch Flex­i­bil­isierung, Dig­i­tal­isierung und Kom­pe­ten­zverän­derun­gen. Deshalb sollen sich die Kon­ferenzbeiträge und Diskus­sio­nen mit der Rolle des Men­schen in zukün­fti­gen Arbeitssys­te­men beschäfti­gen. Neue Bew­er­tungs- und Gestal­tungsan­sätze sollen vorgestellt wer­den. In den Räu­men des Kon­gresszen­trums der Deutschen Geset­zlichen Unfal­lver­sicherung im IAG-Insti­tut Arbeit und Gesund­heit in Dres­den find­en sich opti­male Bedin­gun­gen für den fach­lichen Aus­tausch in Work­shops sowie für Präsen­ta­tio­nen und Plenumsver­anstal­tun­gen.

Weit­ere Infor­ma­tio­nen zum Kongress und zur Anmel­dung find­en sich auf der Web­seite der Gesellschaft für Arbeitswis­senschaft.