Investitionen ins digitale Büro

27. Dezem­ber 2017. Die Digi­ta­li­sie­rung schrei­tet auch im Office unauf­halt­sam vor­an. Immer mehr Mit­tel­ständ­ler wol­len das Papier aus ihren Büros ver­ban­nen. Wie eine aktu­el­le Bit­kom-Umfra­ge zeigt, set­zen sie dazu ver­stärkt auf Lösun­gen für die digi­ta­le Doku­men­ten­ver­wal­tung.

Fast jedes fünf­te mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men mit 20 bis 499 Mit­ar­bei­tern (18 Pro­zent) gibt aktu­ell an, in nächs­ter Zeit Inves­ti­tio­nen in eine ent­spre­chen­de umfas­sen­de Soft­ware­lö­sung täti­gen zu wol­len. Wei­te­re 8 Pro­zent pla­nen Ersatz- oder Erwei­te­rungs­be­schaf­fun­gen für soge­nann­te Enter­pri­se-Con­tent-Manage­ment- (ECM) bzw. Doku­men­ten-Manage­ment-Sys­te­me (DMS). Das ist das Ergeb­nis einer reprä­sen­ta­ti­ven Umfra­ge unter 755 Unter­neh­men in Deutsch­land im Auf­trag des Digi­tal­ver­bands Bit­kom. Die Ergeb­nis­se die­ser Umfra­ge ste­hen in einem umfas­sen­den Bericht kos­ten­los zur Ver­fü­gung.