Jetzt abfordern: Check Gute Büroarbeit

21. Juli 2017. Der Check Gute Büroar­beit ist eine Poten­zial­analyse für Unternehmen und Insti­tu­tio­nen. Der Selb­stcheck liefert Beurteilungskri­te­rien für eigen­ständi­ges Han­deln. Wer ihn noch nicht durchge­führt hat, sollte ihn bald abfordern.

Der Check Gute Büroar­beit hil­ft, die Inno­va­tionspoten­ziale der Men­schen und die Risiken bei ihren Arbeit­en frühzeit­ig zu erken­nen. Damit hil­ft er, die neuen Her­aus­forderun­gen erfol­gre­ich zu meis­tern, die unter anderem darin beste­hen:

  • die Bewäl­ti­gung von zunehmen­dem Markt- und Zeit­druck,
  • alle Beschäftigten und sozialen Beziehun­gen bei der Arbeit fördern bzw. nutzen, um mit inno­v­a­tiv­en Pro­duk­ten und Leis­tun­gen wet­tbe­werb­s­fähig zu bleiben,
  • im Umgang mit den Auswirkun­gen des demografis­chen Wan­dels erfol­gre­ich sein.

Der Check Gute Büroar­beit ist ein nationaler Qual­itäts­stan­dard, der die Erfahrun­gen guter und erfol­gre­ich­er Unternehmen, die Erken­nt­nisse wis­senschaftlich­er Forschung sowie viele rechtliche Anforderun­gen für Sie zusam­men­fasst.

Der Check

  • gibt Ihnen einen sys­tem­a­tis­chen Überblick, welche Poten­ziale in Ihrem Unternehmen ungenutzt sind,
  • zeigt Ihnen, wo Ihr Unternehmen im Ver­hält­nis zur guten Prax­is der Büroar­beit ste­ht,
  • ist eine Hil­fe im Rat­ing, da Sie mit dem Check ein sys­tem­a­tis­ches Risiko­man­age­ment in der Büroar­beits­gestal­tung doku­men­tieren kön­nen,
  • ermöglicht Ihnen, den Organ­i­sa­tion­steil der Gefährdungs­beurteilung durchzuführen und entsprechende Maß­nah­men umzuset­zen, um sichere und gesunde Arbeit zu ermöglichen (nach Arbeitss­chutzge­setz).

Check_Gute_Bueroarbeit_1

Die einzel­nen Check­punk­te sind nicht als eine „Regelung“ anzuse­hen, die umzuset­zen ist, son­dern als eine Möglichkeit und eine Anre­gung, die Büroar­beit selb­st gut zu gestal­ten.

Nach wis­senschaftlichen Stu­di­en sind beispiel­sweise bis zu 36-prozentige Pro­duk­tiv­itätssteigerun­gen in deutschen Büros möglich (nach: Kel­ter, Jörg, Fraun­hofer IAO (2006): Office-Excel­lence-Check).

Für wen ist der Check?

Mit Com­put­ern wird heute über­all gear­beit­et: in der Pro­duk­tion genau­so wie im Büro oder auch unter­wegs. Der Check Gute Büroar­beit richtet sich vor allem an Unternehmer und Führungskräfte klein­er und mit­tel­ständis­ch­er Unternehmen mit Büroar­beit. Aber auch andere Insti­tu­tio­nen, wie Ver­wal­tun­gen, Behör­den oder Organ­i­sa­tio­nen, kön­nen mit dem Check schnell und wirk­sam die wesentlichen Aspek­te ein­er guten präven­tiv­en Büroar­beits­gestal­tung über­prüfen und Maß­nah­men fes­tle­gen. Selb­st größere Unternehmen und Insti­tu­tio­nen find­en in dem Check Anre­gun­gen und Ideen.

Der Check kann als gemein­samer Qual­itäts­stan­dard auch von Inter­essen­vertre­tun­gen genutzt wer­den. Er beschreibt die Vorstel­lun­gen aller Akteure zu ein­er guten Büroar­beit. Er ist somit auch eine inhaltliche Grund­lage zur Umset­zung der Mitwirkungsmöglichkeit­en nach dem Betrieb­sver­fas­sungs­ge­setz.

Schließlich ist der Check auch ein gemein­sames Ein­stiegsin­stru­ment viel­er Berater der Büroar­beit (Unternehmens­ber­ater, Gestal­ter und Plan­er, Ergonomen, Gesund­heits­ber­ater, Arbeitss­chutzber­ater, Umwelt­ber­ater usw.). Da der Check als Poten­zial­analyse die Posi­tio­nen der unter­schiedlich­sten Fachrich­tun­gen zusam­men­fasst, kann er für den Ein­stieg in eine ganzheitliche Beratung genutzt wer­den.

Welche The­men behan­delt der Check?

Der Check konzen­tri­ert sich auf das zen­trale The­ma der Büroar­beit: Wie kann die Gesund­heit und Pro­duk­tiv­ität des arbei­t­en­den Men­schen im Büro gefördert wer­den? Über­prüft wer­den kön­nen mit dem Check alle Aspek­te, die dieses The­ma bee­in­flussen. Die Vorge­hensweise ist:

  • proak­tiv statt reak­tiv,
  • sys­tem­a­tisch statt punk­tuell,
  • inte­gra­tiv statt addi­tiv,
  • unternehmen­szen­tri­ert statt all­ge­mein.

Ent­lang des Wertschöp­fung­sprozess­es eines Unternehmens beschreibt der Check die gute Büro­prax­is. Er gibt Beurteilungskri­te­rien an die Hand, wie die Büroar­beit selb­st gesund und pro­duk­tiv gestal­tet wer­den kann. Der Check ermöglicht eine Über­prü­fung der Poten­ziale der Büroar­beit in fol­gen­den The­men.

  1. Eine motivierende und koop­er­a­tive Arbeit­skul­tur ermöglichen
    Die Qual­ität der Strate­gie, der Führung und der Arbeit­skul­tur eines Unternehmens sind wesentliche Fak­toren, um die Pro­duk­tiv­ität und Gesund­heit der arbei­t­en­den Men­schen im Büro zu fördern.
  2. Poten­ziale der Men­schen ent­fal­ten
    Die Men­schen brin­gen ihre Kreativ­ität, ihre Fähigkeit und ihr Engage­ment dauer­haft ein, wenn sie gesund und effek­tiv im Büro arbeit­en kön­nen. Dazu sind die Voraus­set­zun­gen zu schaf­fen: Die möglichen Risiken und belas­ten­den Fak­toren sind zu analysieren und die Arbeit ist entsprechend der Fähigkeit­en der Beschäftigten zu gestal­ten.
  3. Wis­sens­ba­sis zur Erfol­gs­ba­sis machen
    Die zunehmende Kom­plex­ität der Infor­ma­tio­nen sowie die Flex­i­bil­ität und Fluk­tu­a­tion der Beschäftigten in der Büroar­beit erfordern eine sys­tem­a­tis­che Organ­i­sa­tion der Wis­sens­bestände unab­hängig von einzel­nen Per­so­n­en.
  4. Infor­ma­tion­stech­nolo­gien intel­li­gent nutzen
    Die gezielte Anwen­dung von Infor­ma­tions- und Kom­mu­nika­tion­stech­nolo­gie bes­timmt die Effek­tiv­ität und Effizienz in der Büroar­beit.
  5. Büroar­beit­splatz als Pro­duk­tiv­itäts­fak­tor nutzen
    Das Konzept und die Gestal­tung der Büroräume, Arbeit­splätze und Arbeitsmit­tel bilden die Grund­lage sowohl für pro­duk­tives Arbeit­en als auch für das Wohlbefind­en der arbei­t­en­den Men­schen sowie für das Woh­lerge­hen des Unternehmens.
  6. Prozesse und Pro­duk­te ständig intel­li­gent erneuern
    Der Büroar­beit­splatz kann im ständig zunehmenden Wet­tbe­werb gesichert und verbessert wer­den, wenn Pro­duk­te und Prozesse kon­tinuier­lich inno­v­a­tiv weit­er­en­twick­elt wer­den. Gute Unternehmen fördern die Inno­va­tions­fähigkeit und die Kreativ­ität ihrer Beschäftigten.

Die Prozesss­chritte des Checks Gute Büroar­beit ermöglichen einen kon­tinuier­lichen Prozess der Verbesserung.

Check_Gute_Bueroarbeit_2

Wer steckt dahin­ter?

Der Check wurde konzep­tionell und inhaltlich vom Deutschen Net­zw­erk Büro (DNB) erar­beit­et, unter­stützt von der BC Forschungs­ge­sellschaft, Wies­baden. Grund­lage ist das Leit­bild der Ini­tia­tive INQA Büro und die Kon­ven­tion des Deutschen Net­zw­erks Büro: „Neue Qual­ität der Büroar­beit“. Möglich wurde die Erar­beitung des Checks durch die Förderung des Bun­desmin­is­teri­ums für Arbeit und Soziales (BMAS).

Fordern Sie hier Ihren kosten­losen Selb­stcheck an!