DGB-Veranstaltung auf der Orgatec

28. Juni 2016. Am 25. Okto­ber 2016 fin­det auf der Büro­mö­bel­messe Orga­tec in Köln ein The­men­tag unter dem Motto „Arbeit neu den­ken“ statt. Nach dem erfolg­rei­chen Auf­takt 2014 ist dies bereits die zweite vom DGB-Bil­dungs­werk NRW orga­ni­sierte Ver­an­stal­tung die­ser Art, die der DNB unter­stützt.

Die Wei­ter­ent­wick­lung moder­ner End­ge­räte und die Aus­wei­tung des Breit­band-Inter­nets hat die Ver­än­de­rung der Arbeit in den letz­ten Jah­ren schnell vor­an­ge­trie­ben. Die Digi­ta­li­sie­rung hat damit große Umwäl­zun­gen zur Folge. Mit mehr als 20  Mil­lio­nen Beschäf­tig­ten sind es die Arbeit­neh­me­rin­nen und Arbeit­neh­mer in Büros oder büro­ähn­li­chen Arbeits­platz­si­tua­tio­nen, die in hohem Maße zur Wert­schöp­fung in Deutsch­land bei­tra­gen. Damit steht Büro­ar­beit 4.0 ganz oben auf der Agenda, wenn es darum geht, den Stand­ort zukunfts­fä­hig zu gestal­ten.

Das Deut­sche Netz­werk Büro e. V. (DNB) und seine Koope­ra­ti­ons­part­ner, das DGB-Bil­dungs­werk NRW e. V., die TBS Tech­no­lo­gie­be­ra­tungs­stelle NRW, die Bun­des­ar­beits­ge­mein­schaft für Sicher­heit und Gesund­heit bei der Arbeit e. V. (Basi) sowie die Koeln­messe GmbH mit der Orga­tec, laden des­halb am Eröff­nungs­tag der Welt­leit­messe für das Büro zum zwei­ten The­men­tag „Zukunft in Arbeit“ ein. „Nach dem erfolg­rei­chen ersten The­men­tag anläss­lich der Orga­tec 2014“, so Dr. Man­fred Fischer, Vor­sit­zen­der des DNB, „for­dern wir mit unse­ren Koope­ra­ti­ons­part­nern in die­sem Jahr dazu auf, Arbeit neu zu den­ken“.

Aus Betroffenen Beteiligte machen

Wie sieht also die Zukunft für die Büro­ar­beit aus, wel­che Aus­wir­kun­gen hat die Digi­ta­li­sie­rung für Beschäf­ti­gung, wie funk­tio­niert das Zusam­men­spiel zwi­schen Men­sch, Tech­nik und Orga­ni­sa­tion, wel­che Aus­wir­kun­gen hat all dies auf die Aus­ge­stal­tung der Arbeits­um­welt? Bringt die digi­tale Trans­for­ma­tion zeit­li­che und räum­li­che Gestal­tungs­frei­heit? All diese Fra­gen will der zweite The­men­tag „Zukunft in Arbeit“ mit den Betrof­fe­nen dis­ku­tie­ren. Und wer wäre da ein bes­se­rer Ansprech­part­ner als Betriebs- und Per­so­nal­räte und/oder Schwer­be­hin­der­ten-Ver­trau­ens­per­so­nen? Orga­ni­siert vom DGB-Bil­dungs­werk wird die­ser Per­so­nen­kreis gezielt zu einer hoch­ka­rä­ti­gen Ver­an­stal­tung in das Kon­gress­zen­trum Nord der Koeln­messe ein­ge­la­den.

Hoch­ka­rä­tig ist dabei auch die Aus­wahl der Refe­ren­ten. Eröff­nen wird Rai­ner Schmeltzer, Mini­ster für Arbeit, Inte­gra­tion und Sozia­les des Lan­des Nord­rhein-West­fa­len. Auf das Key-Note-Refe­rat zur Digi­ta­len Trans­for­ma­tion in der Büro­ar­beit von mor­gen von Ben­ja­min Mik­feld, Abtei­lungs­lei­ter im Bun­des­mi­ni­ste­rium für Arbeit und Sozia­les in Ber­lin und dort mit Grund­satz­fra­gen des Sozi­al­staa­tes, der Arbeits­welt und der sozia­len Markt­wirt­schaft betraut, folgt eine Dis­kus­si­ons­runde, u. a. mit Vanessa Barth, Vor­stands­mit­glied der IG Metall, und Karl-Heinz Brandl aus der Verdi Bun­des­ver­wal­tung.

Einblicke in die Büroarbeit von morgen

Jörg Kohl­stedt, Betriebs­rats­vor­sit­zen­der der DB Pro­jekt­Bau GmbH wird dann zum Thema „Open space – Stan­dard ist nicht unser Stan­dard“ aus der Pra­xis ein Bei­spiel geben, wie in der kon­kre­ten Umset­zung für die betrieb­li­che Inter­es­sen­ver­tre­tung Hand­lungs- und Gestal­tungs­stra­te­gien tat­säch­lich zu ver­wirk­li­chen sind. „Die Orga­tec bie­tet hier mit ganz kon­kre­ten Lösun­gen einen rie­si­gen Fun­dus an Mög­lich­kei­ten, die wir den Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mern nahe­brin­gen wol­len.“, so der DNB-Vor­sit­zende Dr. Fischer. Des­halb hat die Mensch&Büro-Akademie gemein­sam mit PRIMA VIER Ver­lag Frank Neh­ring ein ent­spre­chen­des Tou­ren-Pro­gramm aus­ge­ar­bei­tet. Zwei unter­schied­li­che The­men­füh­run­gen wid­men sich den The­men „Digi­ta­li­sie­rung – ganz­heit­li­che Kon­zepte für den Wan­del zum Büro 4.0“ und „Ergo­no­mie – Krea­tive Arbeits­platz­ge­stal­tung mit Blick auf Demo­gra­fie, Inte­gra­tion und Inklu­sion“. Mehr zur Ver­an­stal­tung und der Mög­lich­keit zur Anmel­dung, fin­den Sie unter www.dgb-bildungswerk-nrw.de und bei allen Koope­ra­ti­ons­part­nern.

Büro 4.0 – ein Entwicklungsprozess

Durch der Rasanz der Ver­än­de­run­gen braucht es die Prä­senz von unter­schied­lich­sten Fach­rich­tun­gen und das Wis­sen aller Betei­lig­ten“, so Dr. Fischer in sei­nem Aus­blick für die wei­tere Arbeit. „Mit dem zwei­ten The­men­tag in Köln set­zen die Koope­ra­ti­ons­part­ner bewusst ein Zei­chen, denn Arbeit neu zu den­ken heißt auch,  Zusam­men­ar­beit neu und anders vor­an­trei­ben“. Das DNB selbst ist über den The­men­tag hin­aus wäh­rend der gesam­ten Mes­se­dauer auf der Orga­tec prä­sent und bie­tet aus­ge­hend vom Mes­se­stand wei­tere Füh­run­gen und Schwer­punkt­the­men mit Netz­werk­part­nern an. Auch wird es eine geson­derte Ver­an­stal­tung mit dem VDSI geben. Bis zur Orga­tec liegt dann auch die Gesamt­be­trach­tung des DNB zur Büro­ar­beit 4.0 vor, hier sam­melt das Netz­werk der­zeit das Wis­sen und die Ansätze sei­ner unter­schied­li­chen Part­ner, um mög­lichst breit­ge­fä­chert Anstöße für die Zukunft der Arbeit im Büro bereit­zu­hal­ten und dies auch in das Weiß­buch des BMAS ein­flie­ßen zu las­sen.

Ansprech­part­ner:

Franz-Gerd Rich­arz, stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der DNB, ver­ant­wort­lich für Pres­se­ar­beit
0178 5242509, fgr@dnb-netz.de