Institut für Arbeitsforschung und Organisationsberatung GmbH


Kompetenzen und Kategorien: , , , , , , , , ,

iafob

 

Die Arbeits­welt befin­det sich im ste­ten Wan­del. Im Dia­log mit Wirt­schaft und Wis­sen­schaft, mit Mit­ar­bei­ten­den und Manage­ment ent­wi­ckeln wir indi­vi­du­el­le und nach­hal­ti­ge Büro­Ar­beits­wel­ten.

Wer heu­te beim Wort „Büro“ vor allem an Tisch und Stuhl denkt, der ist von ges­tern. Heu­te müs­sen Büros viel mehr bie­ten als das blo­ße Equip­ment für wis­sens­ba­sier­te Arbeit. Sie müs­sen Raum geben für Kom­mu­ni­ka­ti­on und Kon­zen­tra­ti­on, für Aus­tausch und Rück­zug, fürs Den­ken, Ler­nen und Auf­tan­ken. Umge­bun­gen, die das nicht erlau­ben, behin­dern Effi­zi­enz und Pro­duk­ti­vi­tät. Und Unter­neh­men, die das nicht erken­nen, wer­den im Wett­be­werb um die Talen­te von mor­gen das Nach­se­hen haben.

Das iafob deutsch­land beschäf­tigt sich mit den drei wich­tigs­ten The­men­fel­der der Büro­Ar­beits­ge­stal­tung, die immer in Inter­ak­ti­on mit­ein­an­der betrach­tet wer­den:

  • Füh­rungs- und Unter­neh­mens­kul­tur
  • Gesund­heit und Life Domain Balan­ce
  • Gestal­tung des Arbeits­rau­mes (Arbeits­ar­chi­tek­tur)

Das Insti­tut ist eine Netz­werk­or­ga­ni­sa­ti­on, die mit erfah­re­nen Netz­werk­part­nern Pro­jek­te bear­bei­tet. Die Netz­werk­part­ner waren fast alle zuvor in Ent­schei­dungs­po­si­tio­nen inter­na­tio­na­ler Unter­neh­men tätig. Über sei­ne Arbeits­schwer­punk­te ist das iafob deutsch­land ver­bun­den mit dem Insti­tut für Arbeits­for­schung und Orga­ni­sa­ti­ons­be­ra­tung GmbH mit Sitz in Zürich. Es wur­de 1997 von Prof. Dr. Dr. h. c. Eber­hard Ulich gegrün­det, dem dama­li­gen Ordi­na­ri­us für Arbeits- und Orga­ni­sa­ti­ons­psy­cho­lo­gie an der ETH Zürich.

flexible.office.netzwerk.

Die Geschwin­dig­keit, in der sich in der moder­nen Arbeits­welt von heu­te Ver­än­de­run­gen voll­zie­hen, lässt dem Ein­zel­nen kaum Zeit, um die­se zu begrei­fen und in sein Leben zu inte­grie­ren. In einem Netz­werk kön­nen die­se rasan­ten Ent­wick­lun­gen und kom­ple­xen Zusam­men­hän­ge bes­ser erfasst wer­den. Ein­blick in unter­schied­li­che Erfah­run­gen und die Mög­lich­keit zur offe­nen Dis­kus­si­on ver­schie­de­ner Pro­blem­stel­lun­gen schär­fen den Blick für die best­mög­li­che Umset­zung im eige­nen Unter­neh­men.

Das  flexible.office.netzwerk.  (f.o.n.), das vom iafob deutsch­land seit 2002 geführt wird, ist genau zu die­sem Zweck ins Leben geru­fen wor­den und stellt heu­te die bedeu­tends­te Platt­form für Wis­sens- und Erfah­rungs­aus­tausch zum The­ma Büro­Ar­beits­wel­ten im deutsch­spra­chi­gen Raum dar. Mit­glie­der des Netz­werks sind 20 Unter­neh­men ver­schie­de­ner Grö­ßen und Bran­chen aus Deutsch­land und der Schweiz sowie Exper­ten mit unter­schied­li­chem Know-how.

Bis­lang wur­den über 60 Unter­neh­men in sie­ben euro­päi­schen Län­dern besich­tigt. Gleich­zei­tig flie­ßen die gewon­ne­nen Erfah­run­gen in gemein­sa­me Publi­ka­tio­nen ein.

Jahrestagung

Unse­re Jah­res­ta­gun­gen, die immer im Novem­ber statt­fin­den, sol­len den Dia­log zwi­schen Wis­sen­schaft und Pra­xis för­dern und gleich­zei­tig als Show­ca­se zum The­ma moder­nes Arbei­ten die­nen. Eine Open-Space- und kei­ne Kon­fe­renz­kul­tur kenn­zeich­net sie. Hier soll nicht nur Wis­sen ver­mit­telt, son­dern unter akti­ver Mit­ar­beit der Teil­neh­men­den wei­ter­ent­wi­ckelt wer­den.

 

Insti­tut für Arbeits­for­schung und Orga­ni­sa­ti­ons­be­ra­tung GmbH
Berg­stra­ße 14
87527 Sont­ho­fen
Tel.: 08321 7873070
info@iafob.de
www.iafob.de