Institut für Gesundheit und Ergonomie e.V. (IGR)


Kompetenzen und Kategorien: , , , , , , , , , , , , , , ,

Seit Juni 2018 ist es offiziell und notariell bestätigt: Aus der „Inter­es­sen­ge­mein­schaft der Rück­en­schullehrer/-innen e. V.“ wurde das „Insti­tut für Gesund­heit und Ergonomie e. V.“.

Die Umbe­nen­nung ist die logis­che Kon­se­quenz aus ein­er Entwick­lung, die schon vor etlichen Jahren begann. Jet­zt passt der Name weit bess­er zu dem immer bre­it­eren Leis­tungsspek­trum. Das Insti­tut für Gesund­heit und Ergonomie unter­stützt die unter­schiedlich­sten Inter­es­sen­grup­pen. Es forscht, erar­beit­et Stu­di­en, bildet aus, zer­ti­fiziert, ist Entwick­lungspart­ner und Berater. Unternehmen, die die Gesund­heit ihrer Mitar­bei­t­erin­nen und Mitar­beit­er fördern, kön­nen auf ein umfan­gre­ich­es Schu­lungsange­bot zugreifen.

Das IGR bleibt ein starkes Net­zw­erk. Ärzte, Phys­io­ther­a­peuten, Wis­senschaftler, Mitar­beit­er des Betrieblichen Gesund­heits­man­age­ments, Behör­den­vertreter oder Pro­duk­ten­twick­ler, Händler – sie alle beschäfti­gen sich mit Gesund­heit und Ergonomie.

Das Insti­tut hat seinen Sitz in Nürn­berg und wurde Mitte der neun­ziger Jahre gegrün­det. Begonnen hat­te es ursprünglich mit Kursen für Kinder, doch inzwis­chen beschäftigt man sich mit fast allem, was für gesun­des Arbeit­en von Bedeu­tung ist. Freude und Unter­hal­tung sind dabei ein wichtiger Schlüs­sel zur Nach­haltigkeit der Maß­nah­men bei der Verbesserung der betrieblichen Gesund­heit.

Durch seine Ini­tia­tiv­en und Pro­jek­te unter­stützt das Insti­tut Unternehmen aktiv bei der Erre­ichung ihrer Ziele.

Das IGR arbeit­et dabei nach fol­gen­den Prinzip­i­en:

Science – Wissenschaft

Der Hin­ter­grund für die Beratungstätigkeit und die vielfälti­gen Aktiv­itäten des IGR ist wis­senschaftlich fundiert.

Experience – Erlebnis

Grau ist alle The­o­rie. Deshalb ist es genau­so wichtig, Ergonomie sicht- und erleb­bar zu machen. Ergonomie wird nur zum The­ma, wenn sie einen per­sön­lich bet­rifft.

Das macht das IGR auf Gesund­heits- und Erleb­nista­gen, bei Arbeit­splatz­analy­sen oder im Rah­men des umfan­gre­ichen Schu­lungs- und Sem­i­narpro­gramms. Lassen Sie sich über­raschen. Das IGR bringt die Gesund­heit zu den Arbeit­splätzen.

Visualisation – Visualisierung

Wer ken­nt den Spruch nicht: „Ein Bild sagt mehr als tausend Worte“? Fest ste­ht: Was in Bildern gezeigt wird, bleibt hän­gen. Das IGR fol­gt dem Konzept der „mod­er­nen Höh­len­malerei“ – all­ge­me­ingültig und für jeden ver­ständlich.

Ergotainment – Unterhaltung

Unter­halt­same Ver­mit­tlung bedeutet: Langeweile war gestern. Ergonomie kann und muss Spaß machen, dann wird Gesund­heit am Arbeit­splatz gelebt. Das IGR möchte alle begeis­tern, selb­st etwas für ihr Wohlbefind­en bei der Arbeit zu tun.

Kompetenzen und Kategorien

  • Sicher­heit und Gesund­heit bei der Arbeit
  • Beratung bei der ergonomis­chen Opti­mierung von Arbeit­splätzen in Ver­wal­tung und Pro­duk­tion
  • Durch­führung von Markt- und Feld­stu­di­en
  • Zer­ti­fizierung ergonomis­ch­er Pro­duk­te
  • Entwick­lung ergonomis­ch­er Pro­duk­te
  • Ver­hält­nis- und Ver­hal­tenser­gonomie
  • Gesund­heits­man­age­ment
  • Arbeit­splatz­analy­sen
  • Risikobe­w­er­tung, Gefährdungs­beurteilun­gen
  • Per­son­alen­twick­lung
  • Sem­i­nare, Train­ings und Schu­lun­gen
  • Gesund­heit­stage, Ergonomie-Events
  • Dialog­mar­ket­ing

 

Insti­tut für Gesund­heit und Ergonomie e. V. (IGR)
Johan­nis­straße 44
90419 Nürn­berg
Tel.: 0911 937788–0
Fax: 0911 937788–40
info@igr-ev.de
www.igr-ev.de