Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse (BG ETEM)


Kompetenzen und Kategorien: , , , , , , , , ,

BG ETEM

 

Bei der Beruf­sgenossen­schaft Energie Tex­til Elek­tro Medi­enerzeug­nisse (BG ETEM) sind rund 3,8 Mil­lio­nen Beschäftigte in über 200.000 Unternehmen ver­sichert. Haupt­sitz der BG ETEM ist Köln.

Die BG ETEM ist Trägerin der geset­zlichen Unfal­lver­sicherung für die Unternehmen in den Bere­ichen Energie, Tex­til, Elek­tro, Medi­enerzeug­nisse. Sie ist Bun­desun­mit­tel­bare Kör­per­schaft des öffentlichen Rechts mit par­itätis­ch­er Selb­stver­wal­tung.

Tätigkeit

  • Präven­tion von Arbeit­sun­fällen, Wege­un­fällen, Beruf­skrankheit­en und arbeits­be­d­ingten Gesund­heits­ge­fahren
  • Reha­bil­i­ta­tion und Entschädi­gung von Ver­let­zten und Erkrank­ten

Alles aus ein­er Hand: Die Beruf­sgenossen­schaften (BG) unter­stützen Unternehmen im Arbeitss­chutz, betreuen Ver­sicherte nach Arbeit­sun­fällen oder Beruf­skrankheit­en und sich­ern deren Leben­sun­ter­halt finanziell ab.

Vorbeugen ist besser als heilen

Die Beruf­sgenossen­schaft arbeit­et für sichere und gesunde Arbeit­splätze. Um Arbeit­sun­fällen, Beruf­skrankheit­en und arbeits­be­d­ingten Gesund­heits­ge­fahren vorzubeu­gen, berät die BG ihre Mit­glied­sun­ternehmen per­sön­lich vor Ort und durch vielfältige Medi­en. Darüber hin­aus bildet sie Sicher­heits­fachkräfte für die Betriebe aus, prüft Arbeitsmit­tel und ini­ti­iert Forschung­spro­jek­te.

Rundum gesichert

Wer bei einem Arbeit­sun­fall ver­let­zt wird oder an ein­er Beruf­skrankheit lei­det, erhält von der Beruf­sgenossen­schaft eine umfassende medi­zinis­che Betreu­ung. Die BG koor­diniert das Heil­ver­fahren und trägt alle Kosten.

BG haftet anstelle des Unternehmers

Finanziert wird die Arbeit der Beruf­sgenossen­schaften nur durch die Arbeit­ge­ber. Dafür löst die BG die Haf­tung des Unternehmers für Gesund­heitss­chä­den aus Ver­sicherungs­fällen gegenüber den Beschäftigten ab.

Gerechter und stabiler Beitrag

Grund­lage für die Berech­nung der Beiträge ist die Summe aller im Unternehmen gezahlten Gehäl­ter. Fern­er fließt das Unfall­risiko des jew­eili­gen Branchen­zweigs ein. Zusät­zlich gibt es ein Nach­lass-Sys­tem, das Unternehmen mit niedri­gen Unfal­lzahlen belohnt.

Prägend: Die Selbstverwaltung

An der Spitze der Beruf­sgenossen­schaft ste­hen die bei­den Selb­stver­wal­tung­sor­gane Vertreter­ver­samm­lung und Vor­stand. Sie wer­den je zur Hälfte aus ehre­namtlichen Vertretern der Ver­sicherten und der Arbeit­ge­ber gebildet. Vertreter­ver­samm­lung und Vor­stand tre­f­fen gemein­sam mit der Geschäfts­führung die wichti­gen Entschei­dun­gen. Dabei brin­gen die Mit­glieder der Selb­stver­wal­tung ihre Erfahrun­gen aus der betrieblichen Prax­is ein und geben so wichtige Impulse für die Arbeit der Beruf­sgenossen­schaft.

 

Beruf­sgenossen­schaft Energie Tex­til Elek­tro Medi­enerzeug­nisse
Hauptver­wal­tung Köln
Gus­tav-Heine­mann-Ufer 130
50968 Köln
Tel.: 0221 3778–0
Fax: 0221 3778–1199
info@bgetem.de
www.bgetem.de