Arbeiten 4.0 auf der Arbeitsschutz Aktuell

15. Okto­ber 2018. Die Mes­se Arbeits­schutz Aktu­ell fin­det vom 23. bis 25. Okto­ber in Stutt­gart statt. Par­al­lel zur Mes­se läuft die Aus­stel­lung mit Begleit­pro­gramm „Arbeits­welt 4.0“. Deren Mot­to lau­tet: „Mit­ein­an­der zum gesun­den, zukunfts­fä­hi­gen Unter­neh­men. Kei­ner kann alles und kei­ner kann alles allei­ne“. 

Die Arbeits­schutz Aktu­ell setzt die Aus­stel­lung in Koope­ra­ti­on mit dem ISG e. V.,  dem Bil­dungs­werk Baden-Würt­tem­berg und unse­rem Deut­schen Netz­werk Büro um. An drei The­men­ta­gen wird mit Füh­run­gen, Work­shops und einem beglei­ten­den Ver­an­stal­tungs­pro­gramm Unter­neh­mern und betrieb­li­chen Akteu­ren das nöti­ge Wis­sen ver­mit­telt, um ihre Unter­neh­men für die Zukunft zu rüs­ten.

Am ers­ten Tag fin­det der Unter­neh­mer­tag statt. Hier soll durch Füh­run­gen und Exper­ten­ge­sprä­che der Ist-Zustand des jewei­li­gen Unter­neh­mens ermit­telt wer­den. Dabei geht es vor allem um The­men wie Arbeits­schutz, psy­chi­sche Gefähr­dungs­be­ur­tei­lung und den Erfolgs­fak­tor Moti­va­ti­on. Am zwei­ten Tag wird ein Gesund­heits­tag ver­an­stal­tet. Hier wer­den Work­shops zu den The­men Ernäh­rung, Bewe­gung, Ent­span­nung und „BGM mit Spaß“ durch­ge­führt. Nach der Mit­tags­pau­se gibt es Vor­trä­ge zu agi­len Arbeits­me­tho­den, Büro­dy­na­mik und Wert­schät­zung. Am drit­ten Ver­an­stal­tungs­tag geht es um die prak­ti­sche Umset­zung der erlern­ten Kom­pe­ten­zen in den eige­nen Betrie­ben. In einem mode­rier­ten Work­shop wer­den die ent­spre­chen­den Tools und Ansät­ze ver­mit­telt.

Innovatives Konzept verhindert wirkungsloses Verpuffen

Nach dem Work­flow-Kon­zept erar­bei­ten die Teil­neh­mer unter prak­ti­scher Anlei­tung Schritt für Schritt kon­kre­te Ver­bes­se­run­gen in ihren Unter­neh­men.

  1. Wo ste­he ich (Ist-Zustand-Check)? Was mache ich bereits für das The­ma?
  2. Wie begrün­de ich gegen­über den betrieb­li­chen Akteu­ren die Not­wen­dig­keit, das The­ma anzu­ge­hen (Argu­men­ta­ti­ons­hil­fe)?
  3. Wel­ches Kon­zept dient zur Umset­zung und wie prä­sen­tie­re ich das The­ma schlüs­sig und pro­fes­sio­nell (Prä­sen­ta­ti­on)?
  4. Wie sieht die Umset­zung im Unter­neh­men aus (Umset­zungs­schrit­te)?
  5. Wo kann ich mir Hil­fe holen – zum Bei­spiel bei regio­na­len Netz­wer­ken?

 

Nach dem Abschluss der Mes­se wer­den die Teil­neh­mer des Semi­nars wei­ter betreut. Die Online-Platt­form www.arbeitswelt4punkt0.de steht allen Teil­neh­mern dazu zur Ver­fü­gung.

Die Anmel­dung zur Ver­an­stal­tung Arbeits­welt 4.0 läuft über die Web­site der Arbeits­schutz Aktu­ell.