INQA-Thementage auf der Zukunft Personal Europe

10. Sep­tem­ber 2018. Die Initia­ti­ve Neue Qua­li­tät der Arbeit (INQA) prä­sen­tiert vom 11. bis 13. Sep­tem­ber ihre Pro­jek­te und Ange­bo­te auf der Mes­se Zukunft Per­so­nal Euro­pe in Köln. INQA dis­ku­tiert dort zum Wan­del der Arbeits­welt rund um die The­men Digi­ta­li­sie­rung, Demo­gra­fie, Fle­xi­bi­li­sie­rung, Füh­rung und Diver­si­tät.

Im Fokus der INQA-The­men­ta­ge „Learning by doing – Auf dem Weg in die digi­ta­li­sier­te Arbeits­welt“ steht die Fra­ge: Wie sieht gute Arbeit in Zei­ten der Digi­ta­li­sie­rung aus? Denn der tech­no­lo­gi­sche Wan­del inner­halb der Arbeits­welt beein­flusst nahe­zu alle Berei­che des Arbeits­all­tags: von Füh­rung und Viel­falt zu Gesund­heit und Qua­li­fi­zie­rung. Auch die Stu­die „Digi­ta­li­sie­rung am Arbeits­platz“ vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Arbeit und Sozia­les (BMAS) zeigt: Die Digi­ta­li­sie­rung hat die Arbeits­welt längst erreicht. Vier von fünf Beschäf­tig­ten erle­ben eine Ver­än­de­rung der tech­ni­schen Aus­stat­tung ihres Arbeits­plat­zes und sehen die Not­wen­dig­keit zur Wei­ter­ent­wick­lung ihrer Fähig­kei­ten.

Der Mensch steht bei der Zukunft der Arbeit jedoch im Mit­tel­punkt und gestal­tet sie aktiv. Des­halb ist eine zukunfts­fä­hi­ge Unter­neh­mens­kul­tur ent­schei­dend. Ergeb­nis­of­fe­nes Arbei­ten, muti­ges Aus­pro­bie­ren und gemein­schaft­li­ches Vor­ge­hen sind dabei wich­ti­ge Schrit­te. Die Initia­ti­ve Neue Qua­li­tät der Arbeit (INQA) unter­stützt hier mit Ange­bo­ten und Pra­xis­bei­spie­len.

Auf dem INQA-Mes­se­stand (Hal­le 2.1, Stand S. 28) kön­nen sich Inter­es­sier­te einen Über­blick über das umfang­rei­che Ange­bot an Hand­lungs­hil­fen, Tools sowie betrieb­li­cher Bera­tung ver­schaf­fen und mit Ver­tre­tern der Initia­ti­ve aus­tau­schen. Wei­ter­hin haben Unter­neh­men die Mög­lich­keit, sich exklu­siv und indi­vi­du­ell zum „INQA-Audit Zukunfts­fä­hi­ge Unter­neh­mens­kul­tur“ kos­ten­frei bera­ten zu las­sen. Eine vor­he­ri­ge Anmel­dung ist not­wen­dig.

Die Ter­mi­ne und Uhr­zei­ten der ein­zel­nen Dis­kus­si­ons­run­den mit Exper­ten aus Wirt­schaft, Poli­tik und For­schung fin­den sich in der Pro­gramm­über­sicht.