Die „Elf der Vielfalt“

9. Juli 2018. Ein star­kes Team ist nur so gut wie seine Mit­spie­ler. Genauso lebt auch ein erfolg­rei­ches Unter­neh­men vom Herz­blut und dem Enga­ge­ment sei­ner Beschäf­tig­ten. Her­kunft oder Posi­tion spie­len keine Rolle. Faire Spiel­re­geln, gemein­same Ziele und eine große Por­tion Team­spi­rit sind ent­schei­dend, um zusam­men Erfolge zu fei­ern.

Das macht das Info­an­ge­bot „In Arbeit“ der vom Bun­des­mi­ni­ste­rium für Arbeit und Sozia­les (BMAS) getra­ge­nen Initia­tive Neue Qua­li­tät der Arbeit (INQA) deut­lich. In Arbeit ruft alle Unter­neh­men in Deutsch­land auf, sich mit ihrer „Elf der Viel­falt“ zu Fair­play und Viel­falt zu beken­nen.

ANPFIFF

Elf Freunde sollt ihr sein oder eben elf Kol­le­gen. Unter­neh­men sen­den ihre Star­telf mit der jewei­li­gen Rolle (Spiel­ma­cher, Dau­er­läu­fer, Fein­tech­ni­ker etc.) und Beschrei­bung („Hat immer ein Lächeln“, „Behält stets die Ruhe und den Über­blick“) sowie einem State­ment („Viel­falt gewinnt, weil...“) an inarbeit@inqa.de. Die Aktion ist am 13. Juni mit der Vor­stel­lung des Checks „Viel­falt­be­wuss­ter Betrieb“ und der Ver­öf­fent­li­chung des neuen Maga­zin des Pro­jekts „In Arbeit“ gestar­tet.

HALBZEIT

Die Fotos wer­den im Stil der berühm­ten Sam­mel­bil­der erstellt und zu einer Mann­schafts­auf­stel­lung mit dem Namen des Unter­neh­mens zusam­men­ge­fügt. Diese erscheint online auf dem Twit­ter-Kanal der Initia­tive Neue Qua­li­tät der Arbeit sowie der Web­site des Pro­jekts „In Arbeit“ und wird dem Unter­neh­men als hoch­wer­ti­ges DIN-A1-Poster bereit­ge­stellt – fer­tig ist das starke Bekennt­nis zur inter­kul­tu­rel­len Zusam­men­ar­beit.

FINALE

Das Mann­schafts­bild mit den mei­sten Likes gewinnt ein Diver­sity-Kom­pe­tenz­trai­ning des För­der­pro­gramms „Inte­gra­tion durch Qua­li­fi­zie­rung“ (IQ-Netz­werk) sowie ein Fir­men­fest im Wert von 3.000 Euro für Getränke, Snacks und Tech­nik. Bil­der davon wer­den eben­falls auf der Web­site des Pro­jekts und auf Twit­ter ver­öf­fent­licht.