Wilkhahn: Die Zukunft gestalten

4. Juni 2018. Anläss­lich des 30. Geburts­tags der welt­weit ein­zi­gen Fabrik­ge­bäude, die von Pritz­ker-Preis­trä­ger Frei Otto ent­wor­fen und rea­li­siert wur­den, hat der Möbel­her­stel­ler Wilk­hahn am 25. Juni 2018 zu einem Archi­tek­tur-Sym­po­sium auf dem Fir­men­ge­lände in Bad Mün­der bei Han­no­ver ein­ge­la­den.

Unter dem Namen „Die Zukunft gestal­ten – Frei Ottos ide­el­les Erbe“ wer­den nam­hafte Refe­ren­tin­nen und Refe­ren­ten die Trans­for­ma­tion wesent­li­cher Aspekte sei­nes For­schens, Ent­wer­fens, Pla­nens und Bau­ens in die Zukunft beleuch­ten.

Die Zukunft gestal­ten – Frei Ottos ide­el­les Erbe
Ter­min: 25. Juni 2018
Ort: Wilk­hahn–Unter­neh­mens­ge­lände in Bad Mün­ster bei Han­no­ver

Pro­gramm Archi­tek­tur-Sym­po­sium

9:30 Uhr Wel­come mit Füh­rung durch die Pavil­lons
10:00 Uhr Begrü­ßung und Ein­füh­rung durch Wilk­hahn
10:10 Uhr Pro­gramm und Aus­blick durch Dr. Ursula Baus
10:15 Uhr Impuls­vor­trag zur Bedeu­tung Frei Ottos von Prof. Dr. Georg Vrach­lio­tis,
Lei­ter des SAAI am Karls­ru­her Insti­tut für Tech­no­lo­gie (KIT)
10:45 Uhr Impuls­vor­trag von Prof. Eike Ros­wag-Klinge,
Natu­ral Buil­ding Lab der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin
11:05 Uhr Impuls­vor­trag von Prof. Ruth Berk­told,
YES Archi­tec­ture, Mün­chen
11:25 Uhr Impuls­vor­trag von Laura Foga­rasi-Lud­loff,
Lud­loff Lud­loff Archi­tek­ten, Ber­lin
11:45 Uhr Pause
12:05 Uhr Impuls­vor­trag von Prof. Tobias Wal­lis­ser,
LAVA Archi­tek­ten und ABK Stutt­gart
12:25 Uhr Impuls­vor­trag von Prof. Dr.-Ing. Jan Knip­pers,
Insti­tut für Trag­kon­struk­tio­nen und Kon­struk­ti­ves Ent­wer­fen (ITKE) an der Uni­ver­si­tät Stutt­gart
12:45 Uhr Gesprächs­runde mit mode­rier­ter Dis­kus­sion und Aus­blick,
Mode­ra­tion Dr. Ursula Baus und Prof. Dr. Georg Vrach­lio­tis
13:30 Uhr Bewir­tung
14:30 Uhr Verabschiedung/Transfer nach Han­no­ver

Nach­mit­tags­pro­gramm 14:30 bis 18:30 Uhr

Am Nach­mit­tag ste­hen ab 14.30 Uhr Füh­run­gen durch den Anbau des Spren­gel Muse­ums (Meili & Peter Archi­tek­ten, Zürich) und den Cowor­king + Maker Space Haf­ven (Men­sing Timof­ti­ciuc Archi­tects, Ber­lin) in Han­no­ver auf dem Pro­gramm. Die Archi­tek­ten sind selbst vor Ort und füh­ren durch ihre Gebäude.

Das voll­stän­dige Pro­gramm fin­det sich hier.

Inter­es­sierte kön­nen sich hier anmel­den.
Die Teil­neh­mer­zahl ist begrenzt. Die Teil­nah­me­ge­bühr beträgt 45 Euro.