Mitgliederversammlung in Frankfurt/M.

4. Dezem­ber 2017. Am 7. Novem­ber hat in Frank­furt am Main die jährliche Mit­gliederver­samm­lung des DNB stattge­fun­den. Ver­samm­lung­sort war die Zen­trale der Fra­port AG.

Am Vortag der Mit­gliederver­samm­lung find­et tra­di­tionell eine Vor­standssitzung in den Räu­men der gast­geben­den Ein­rich­tung statt. Am Abend des 6. Novem­ber hielt der lei­t­ende Sicher­heitsin­ge­nieur von Fra­port, Jochen Fis­ch­er, einen infor­ma­tiv­en Vor­trag über sein Unternehmen. Anschließend wur­den die Open-Space-Bere­iche des Fir­men­sitzes besichtigt. Ein gemütlich­es Beisam­men­sein im Paulan­er, mit inten­siv­en Diskus­sion­srun­den, beschloss den Abend.

Am näch­sten Tag begann um 10 Uhr die Mit­gliederver­samm­lung. Unter der Leitung von Her­rn Dr. Jan Gumprecht wurde die zuvor versendete Tage­sor­d­nung beschlossen. Nach­dem die Berichte des Vor­stands, des Schatzmeis­ters und des Kassen­prüfers ver­lesen waren, wurde dem Vor­stand ein­stim­mig Ent­las­tung erteilt.

Durch den tragis­chen Tod von Franz-Gerd Richarz war die zweite Stel­lvertreter­stelle des Vor­stands neu zu beset­zen. Mit Mar­ti­na Lan­gen­stück bek­lei­det nun erst­ma­lig eine Frau eine führende Posi­tion im Vor­stand des DNB. Frau Lan­gen­stück wurde durch den Vor­stand bere­its vorher zur Stel­lvertreterin ernan­nt. Die Ver­samm­lung hat sie nun auch for­mal und ein­stim­mig im Amt bestätigt.

Der bish­erige Kassen­prüfer, Bernd Ziegen­fuß, kann das Amt aus per­sön­lichen Grün­den nicht mehr bek­lei­den. Der Vor­stand hat sich bei Her­rn Ziegen­fuß für seine langjährige ehre­namtliche Tätigkeit bedankt und ihm einen wohlver­di­en­ten Ruh­e­s­tand gewün­scht. Als neuer Kassen­prüfer wurde der ehe­ma­lige Schatzmeis­ter, Michael Kam­mer­er, vorgeschla­gen und gewählt. Anschließend berichteten die anwe­senden Mit­glieder über neue Pro­jek­te und Aktiv­itäten.

Nach dem Mit­tagessen wur­den einige Bere­iche des Frank­furter Flughafens besichtigt. Die Führung über­nahm ein Mitar­beit­er von Fra­port, der die vie­len Aspek­te eines Großflughafens direkt vor Ort anschaulich ver­mit­telte. Gegen 15 Uhr hat­ten sich die Mit­glieder wieder im Kon­feren­zraum für die restlichen Tage­sor­d­nungspunk­te einge­fun­den. Die Mit­gliederver­samm­lung endete gegen 16 Uhr.