Mitgliedertreffen bei Leica in Wetzlar

8. April 2016. Wenn der berühm­te „Geist des Ortes“ bemüht wer­den darf, dann geschah dies im Fal­le des jüngs­ten Mit­glie­der­tref­fens des DNB e. V. am 7. und 8. April 2016 in Wetz­lar zurecht.

Bildbeschreibung 2
Bildbeschreibung 3
Bildbeschreibung 1
Bildbeschreibung 4

Ein­ge­la­den waren die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer näm­lich zu einer Sit­zung bei der Lei­ca Kame­ra AG und damit bei einem Unter­neh­men, das Geschich­te, Fort­schritt, höchs­te Qua­li­tät und eine beson­de­re Unter­neh­mens­kul­tur ver­bin­det. Als Tech­no­lo­gie­füh­rer im Bereich spie­gel­lo­ser Kame­ras haben die Pro­duk­te aus Wetz­lar „Bild­ge­schich­te“ geschrie­ben.

Mit einer Pro­dukt- und Mar­ken­phi­lo­so­phie bedient das mit­tel­hes­si­sche und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men ein Top­seg­ment und sieht sich selbst­be­wusst dem eige­nen Anspruch „in Gemein­schaft mit den Bes­ten der Welt“. Eine ganz beson­de­re Atmo­sphä­re, die sich auch auf das Tref­fen den DNB ganz offen­sicht­lich über­trug.

Wie das DNB seine Zielgruppen erreicht

Bereits am Vor­abend zum Lei­ca-Besuch waren die ange­reis­ten DNB’ler ins Haus „Blatt­form Wetz­lar“ ein­ge­la­den. Auch die­se Loca­ti­on hat Netz­werk­hin­ter­grund, sind doch hier die DNB-Part­ner „Die Kom­pe­tenz­werk­statt“ und „Rich­arz-Kom­mu­ni­ka­ti­on“ im Auf­bau einer Aka­de­mie Unter­neh­mens­zu­kunft ver­bun­den. Mit Ein­bli­cken ins Haus und Aus­bli­cken auf eine span­nen­de Grün­dung einer Jung­un­ter­neh­me­rin hat­ten die Teil­neh­mer des Abends Gele­gen­heit zum Gespräch und Ide­en­aus­tausch.

Marie Chris­ti­ne Solms stell­te „Pol­pin­ha Fru­ta Pura“ vor, eine Pro­dukt­idee die den Weg über den gro­ßen Teich aus Bra­si­li­en gefun­den hat und die durch­aus nicht nur im pri­va­ten Bereich, son­dern durch­aus auch in Unter­neh­men das The­ma „Gesun­de Ernäh­rung“ vor­an­brin­gen kann. Vor­an­brin­gen wol­len auch die Grün­der der Aka­de­mie Unter­neh­mens­zu­kunft das The­ma „Wis­sens- und Kom­pe­tenz­ma­nage­ment für den Mit­tel­stand“ und damit aktiv die Arbeits­welt 4.0 gestal­ten.

Bei Lei­ca war dann am nächs­ten Tag neben dem Ken­nen­ler­nen die­ses TOP-Unter­neh­mens auch das Ken­nen­ler­nen neu­er DNB-Mit­glie­der weit oben auf der Agen­da.

Mit Jan Gumprecht von Cas­si­odea Inno­va­tions aus Isma­ning, Mat­thi­as Heuß­ner, HQL­abs aus Ham­burg und Wolf­gang Füh­rer sowie Tho­mas Pfeif­fer von P.O.T. Bera­tungs­team aus Lin­den stell­ten sich drei von ins­ge­samt mehr als 10 neu­en DNB-Mit­glie­dern vor, die in den letz­ten sechs Mona­ten die Mit­ar­beit im Netz­werk auf­ge­nom­men haben. Dr. Man­fred Fischer, der Vor­sit­zen­de des DNB sieht das Netz­werk des­halb auch auf einer Erfolgs­spur. Mit ein Grund für die stei­gen­de Attrak­ti­vi­tät sind neue For­ma­te der Kom­mu­ni­ka­ti­on. Fischer hebt  dabei das ers­te Busi­ness-Früh­stück in der Platt­form Wetz­lar vom 15. Febru­ar die­sen Jah­res her­vor. Durch eine gute Ver­net­zung in der Poli­tik und Wirt­schaft der Regi­on Mit­tel­hes­sen war es gelun­gen, 15 hoch­ka­rä­ti­ge Ver­tre­te­rin­nen und Ver­tre­ter aus regio­na­ler Poli­tik und Wirt­schaft an den Früh­stücks­tisch zu holen und hier das The­ma „Büro­ar­beit 4.0“ zu plat­zie­ren. Für den Vor­sit­zen­den der rich­ti­ge Weg, um über die Ver­net­zung mit bestehen­den regio­na­len Struk­tu­ren das The­ma gute Büro­ar­beit vor­an­zu­brin­gen und gleich­zei­tig die Ziel­grup­pe mit­tel­stän­di­scher Unter­neh­mer auch zu errei­chen.

Zahlen, Daten, Plattformen – der Weg zur Büroarbeit 4.0

Errei­chen will das DNB auch mit sei­nen Ide­en zur Büro­ar­beit 4.0,  das ent­ste­hen­de Weiß­buch „Arbei­ten 4.0“ des BMAS. Der­zeit sam­melt das Netz­werk koor­di­niert durch den stv. Vor­sit­zen­den Franz-Gerd Rich­arz Stel­lung­nah­men der Mit­glie­der zu ent­spre­chen­den Leit­fra­gen. Dar­aus soll bis Ende Mai ein fer­ti­ger Bei­trag für das Minis­te­ri­um ent­ste­hen. Das The­ma „Büro­ar­beit 4.0“ ist dann auch Leit­the­ma für die DNB-Akti­vi­tä­ten rund um die Orga­tec. Gemein­sam mit der Köln­mes­se, dem DGB-Bil­dungs­werk NRW, der TBS und der Basi wird am 25. Okto­ber der zwei­te The­men­tag „Zukunft in Arbeit“ statt­fin­den. Büro­ar­beit 4.0 – Viel­falt – Frei­heit – Zeit­ge­stal­tung. Iin der Arbeits­welt von mor­gen wird dabei für Betriebs­rä­te, Per­so­nal­rä­te und Schwer­be­hin­der­ten-Ver­trau­ens­per­so­nen the­ma­ti­siert und mit ent­spre­chen­den Füh­run­gen über die Orga­tec auch auf aus­ge­wähl­ten Stän­den von Her­stel­lern umge­setzt.  Der eige­ne DNB-stand in Köln wird dann zum Treff­punkt „Büro­ar­beit 4.0“, an dem sich die Mit­glie­der aktiv betei­li­gen kön­nen. Dies ist dann gleich­zei­tig auch der Aus­gangs­punkt für wei­te­re vom DNB orga­ni­sier­te The­men­füh­run­gen wäh­rend der gan­zen Mes­se. Erst­mals wird es auch eine beson­de­re Ver­an­stal­tung für Fach­kräf­te für Arbeits­si­cher­heit und Sicher­heits­in­ge­nieu­re geben, und dies in einer Koope­ra­ti­on mit dem VDSI Hes­sen.

Das zen­tra­le Medi­um des DNB, der „Check Gute Büro­ar­beit“ steht gleich­falls im Fokus der DNB-Akti­vi­tä­ten. Im Hin­blick auf eine spä­te­re Neu­auf­la­ge unter Berück­sich­ti­gung der Büro­ar­beit 4.0 beginnt man jetzt schon Arbeits­grup­pen unter Füh­rung vom Vor­stands­mit­glied  Micha­el Schurr zu initi­ie­ren, um die nöti­gen Ver­än­de­run­gen, auch auf spe­zi­el­le Ziel­grup­pen hin, wie Betriebs- und Per­so­nal­rä­te, Fach­kräf­te für Arbeits­si­cher­heit und Sicher­heits­in­ge­nieu­re, Pla­ner und Archi­tek­ten, Fach­händ­ler sowie HR-Ver­ant­wort­li­che in Work­shops fest­zu­le­gen. Ers­te Ergeb­nis­se könn­ten dann schon auf der Orga­tec Köln prä­sen­tiert wer­den. Eine gute Vor­aus­set­zung, um dann zur Über­ar­bei­tung mit dem BMAS ziel­füh­ren­de Gesprä­che zu füh­ren.

Das selbst­ge­steck­te Ziel, mit dem Mit­glie­der­tref­fen die Netz­werk­ar­beit im DNB zu for­cie­ren hat man in Wetz­lar ganz offen­sicht­lich erreicht und so konn­te Dr. Fischer die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer auch mit dem Hin­weis auf die nächs­ten Ver­an­stal­tun­gen ver­ab­schie­den. Am 15. Sep­tem­ber 2016 wird so z.B. bei der BAUA in Dort­mund ein inter­es­san­tes Forum mit Zah­len, Daten und Fak­ten zur Ent­wick­lung der Büro­ar­beit statt­fin­den, bei dem neben den BAUA-Stu­di­en auch Fraun­ho­fer IAO und Bit­kom ihre neu­es­ten Daten vor­stel­len. Eine beson­de­re Ein­la­dung hier­zu ergeht recht­zei­tig an die Mit­glie­der des DNB.

Franz-Gerd Rich­arz, stell­ver­tre­ten­der Vor­sit­zen­der DNB, ver­ant­wort­lich für Pres­se­ar­beit
0178 5242509, fgr@dnb-netz.de